Pflegekinderservice Berlin Kindertagespflege Fortbildungszentrum

Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD) und Schule

Freitag
30.08.2019
Inhalt:

Die Fetale Alkoholspektrumstörung ist die häufigste angeborene Behinderung in Deutschland (mehr als 10 000 Fälle pro Jahr) und dennoch kaum bekannt. Eine pränatale Alkoholexposition kann nicht nur körperliche Auswirkungen haben, in den meisten Fällen tritt auch eine Gehirnschädigung auf. Gerade diese erschwert die Bewältigung von Alltags- und Schulaufgaben für die Betroffenen immens.

Viele Pflegekinder kommen aus Herkunftsfamilien mit Suchtproblematiken und sind von der fetalen Alkoholspektrumstörung betroffen.

Gerade die Inklusion in den Schulalltag stellt für viele Pflegekinder und deren Pflegeltern eine besonders große Herausforderung dar. In der Fortbildung werden Anpassungen im Umgang und gezielte individuelle Interventionen, die für eine erfolgreiche Inklusion nötig sind, vermittelt.

Ziele der Veranstaltung
Am Ende werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgendes wissen/ können/ anwenden bzw. erarbeiten können:

  • Wie kann ich erkennen, dass Pflegekinder von FASD betroffen sind?
  • Welche Schwierigkeiten haben Pflegekinder, die von FASD betroffen sind?
  • Wie gehe ich im Schulalltag mit Pflegekindern um, die von FASD betroffen sind?
  • Welche Maßnahmen / Anpassungen kann ich umsetzten, um Pflegekindern mit FASD oder ähnlichen Beeinträchtigungen zu unterstützen?

Dozentin
Lina Schwerg, B. Sc. Psych.    
Lina Schwerg ist seit 2014 Mitarbeiterin des FASD-Fachzentrums des Evangelischen Vereins Sonnenhof e. V. in Berlin. Hier arbeitet sie in der FASD-Erwachsenen-Diagnostik und war bereits an verschiedenen Forschungsprojekten beteiligt. So arbeitet Frau Schwerg mit an der Veröffentlichung des Buches Suchgefährdete Erwachsene mit Fetaler Alkoholspektrumstörung (Becker et al., 2015), des Handbuches für Bertoffene Fetale Alkoholspektrumstörung – und dann? (BMG, 2016) und war Co-Therapeutin in den Clearing-Gruppenangeboten für Erwachsene mit FASD des Sonnenhofes. Im Rahmen ihrer Masterthesis hat sie das Biographische Screeninginterview für FASD (BSI-FASD) übersetzt und evaluiert, welches bereits in Kliniken eingesetzt wird. Frau Schwerg hält Vorträge über FASD in ganz Deutschland.

Termin: Fr, 30.08.2019 9:00 bis 13:00 Uhr
Leitung: Lina Schwerg B. Sc. Psych.
Ort: Familien für Kinder gGmbH, Stresemannstr. 78, 10963 Berlin
Kosten: Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos
Anmeldeschluss: 23.08.2019
Familien für Kinder
Über Familien für Kinder
Kontakt
Impressum
Datenschutz
Informationen, Vorbereitung und Fortbildungen für Pflegeeltern
Mehr Informationen
Beratung von Tagesmüttern, Tagesvätern und Eltern sowie Fortbildungsprogramme
Mehr Informationen
Fortbildungen für Pflegeeltern, Tagesmütter, Tagesväter und Fachkräfte
Mehr Informationen